Melissa Naschenweng deckt Betrug auf

© adlmann promotion GmbH / Foto: Bernie Pölzl
| Aktuelles

Melissa Naschenweng (33) ist ein gefeierter Star am Schlagerhimmel. Besonders bemerkenswert ist ihre energiegeladene Live-Performance, die Fans in Österreich und Deutschland in Scharen zu ihren Konzerten lockt. Auch in Regensburg hatten die Veranstalter des Musikevents "Regensburg Olé" einen Auftritt von Melissa Naschenweng angekündigt. Für viele Fans eine starke Motivation, Tickets zu kaufen. Doch Melissa Naschenweng wird nicht da sein. Die Ankündigung war offenbar eine dreiste Lüge. Aufgedeckt wurde der Skandal von der Sängerin höchstpersönlich. In ihrem Instagram-Profil teilt die 33-Jährige mit: "Liebe Freunde, leider musste ich heute feststellen, dass mit meinem Namen Werbung für die Party am Samstag in Regensburg gemacht wurde. Ich wusste davon nichts!"

Der Veranstalter sei laut Aussage von Melissa Naschenwengs Büro mehrfach zur Richtigstellung angehalten worden. Dieser ließ die Falschmeldung allerdings weiter kursieren. "Sehr, sehr uncool, tut mir für alle leid, die extra gekommen wären. Angeblich wurde jetzt gesagt, ich hätte abgesagt, auch falsch, es gab nie eine Zusage", so die Sängerin auf Instagram. Ihr nächster offizielle Konzerttermin in Regensburg ist am 26. September im Rahmen ihrer "Bergbauernbuam-Show".

Ob sie gegen den Veranstalter rechtlich vorgeht, ließ die Österreicherin bislang offen.

Volles Haus bei Eva Luginger

| Aktuelles
Meistgeklickt