Klimafreundliches Streaming

| Aktuelles

Serien, Filme, Musik – Streaming ist längst Standard in unserem alltäglichen Unterhaltungsprogramm. Doch die Streamingtechnologie kostet viel Energie und schadet so auch dem Klima.

Der Grund hierfür, sind die riesigen Rechenzentren, auf denen die Inhalte gespeichert sind. Deren Betrieb frisst enorm viel Energie. Hinzu kommen die zahllosen Zugriffe von uns Nutzern.

Beim Streamen kann man den Energiebedarf auch reduzieren, in dem man Inhalte, wie z.B. Musik, herunterlädt. Am besten in einem WLAN Netz, das verbraucht weniger Energie als das Mobile Daten-Netz.

Außerdem ist es für den Energieverbrauch hilfreich, einen kleineren Monitor zu verwenden.

Hier kann man auch bei der Auflösung sparen. Anstatt der Full HD Auflösung reicht auch oft auch die 720p Auflösung.

(Ein Beitrag von Timo Heiner)

Weitere Tipps & Tricks erwarten Euch Heute in der Sendung "Technik für Alle"!