Helene Fischer - Wodka und Botox

© Foto: Kristian Schuller
| Aktuelles

Für eine Fernsehproduktion zeigt sich Helene Fischer so privat wie nie. Sie hat nicht nur die Titel von ihrem aktuellen Album „Rausch“ eingespielt, sondern auch allerhand private Fragen beantwortet. Sie spricht über Lampenfieber, ihre musikalischen Anfänge, aber auch über ihr Lieblingsessen. Bei Helenes Körper kann man davon ausgehen, dass sie auf eine gesunde Ernährung achtet. Tatsächlich erzählt sie, dass sie jeden Tag einen Apfel esse. Was den Alkohol betrifft, ist sie da offener. „Mit Wodka bin ich aufgewachsen“, doch auch bei Weißbier sagt sie nicht nein. Botox-Behandlungen steht sie offen gegenüber. Ihre Worte: "Ein gesundes Maß an Botox ist okay. Ich kann verstehen, wenn sich Frauen botoxen lassen. Ich finde es aber nicht schön, wenn ein Gesicht zu glatt ist". Ihr sind „Fältchen dann doch lieber“ in ihrem Beruf als Sängerin, schiebt sie zur Sicherheit gleich noch hinterher.