G.G. Anderson - Über 40 Karrierejahre und nur 36 Euro Rente

| Aktuelles

G.G. Andeson ist seit über 40 Jahren ein gefeierter Star in der Schlagerbranche. Der 73-jährige  ist erfolgreich, gut gebucht und gern gesehen. Nicht nur als Sänger von Liedern wie "Cheerio" oder "Sommernacht in Rom" war er erfolgreich. Er schrieb auch Titel für Roland Kaiser, Andy Borg und Heino. Umso überraschender ist die Tatsache, dass er monatlich nur 36 Euro erhält. Bereits Showmaster Thomas Gottschalk machte erst kürzlich öffentlich, dass er nur 915,79€ Rente erhält und das auch nur, weil er in den 80ern beim Bayerischen Rundfunk fest angestellt war. Rente erhält nur, wer in die Rentenkasse eingezahlt hat. G.G. Anderson hat wenige Jahre als Elektriker gearbeitet, die immerhin zu 36€ im Monat führen. Seinen Künstlerkollegen geht es genauso. Jürgen Drews bekommt knapp 200€ Rente im Monat. Die durchschnittliche Rente beim deutschen Mann liegt bei 1350 Euro - aber eben nur wenn er in die Rentenkasse eingezahlt hat. Egal wie viele Nummer 1 Hits er geschrieben oder gesungen hat. Gut leben kann G.G. trotzdem. Die Ausschüttung der GEMA für seine Autorenbeteiligung an über 1000 Songs betrug bereits zu D-Mark Zeiten über 1 Million pro Jahr. Außerdem haben er und seine Frau ihr Geld gut angelegt und sie drehe jeden Pfennig zweimal um. Damit ist der Sänger finanziell gut aufgestellt fürs Alter - und kann die 36 Euro Rente jeden Monat mit vollen Händen ausgeben. Er selbst sagt, er gehe davon jeden Monat ein Bier trinken.

Film-Tipp: Robot Dreams

| Aktuelles
Meistgeklickt