Flugärger Entschädigung

| Aktuelles

Eigentlich ist der Urlaub die schönste Zeit des Jahres. Es geht für viele Familien ab in die Sonne mit dem Ferienflieger. Doch nicht immer klappt das.
Aktuell sorgt der Personalmangel an vielen Flughäfen in Deutschland für lange Warteschlangen. Flüge fallen immer wieder mal aus. Dann heben Maschinen verspätet ab. Die Liste des Flugärgers ist bei einigen Reisenden lang.
Eine Fluglinie steht besonders schlecht da bei der Kundenzufriedenheit, berichtet Ann-Iren Ossenbrink vom ADAC

Ausgerechnet die bekanntesten Fluglinien wollen sich anscheindend um die Entschädigungszahlungen drücken. Lufthansa und Eurowings sind unter den Spitzenreitern bei Gerichtsklagen. Besonders auffällig ist die irische Fluglinie Ryan Air in der Anzahl der Gesamtklagen vor Gericht.

Bei Flügen aus oder in die Europäische Union stehen Euch grundsätzlich Ausgleichszahlungen zu. Je nach Flugstrecke bekommt ihr dann von 250 bis 600 Euro zurück.


Entfernung

Daneben sind weitere Erstattungen möglich, wie Verpflegung und Hotel-Übernachtung.
Ab zwei Stunden Abflugverspätung habt Ihr Anspruch auf Verpflegung mit Essen und Getränken. Außerdem stehen Euch mindestens zwei kostenlose Kommunikationsmöglichkeiten (z.B. Telefon oder Fax) zu.
Findet der Ersatzflug erst am nächsten Tag statt, könnt Ihr ein Hotelzimmer und den Transfer dorthin und zurück verlangen.
Ann-Iren Ossenbrink vom ADAC sagt zu den Reklamations-Möglichkeiten:

Den kostenlosen Entschädigungsrechner findet ihr HIER!

Grundsätzliche Informatioen zum Reiserecht gibt es HIER!

Windkraft

| Aktuelles