Beatrice Egli erntet Kritik für DSDS-Teilnahme

Universal Music
| Aktuelles

2013 gewann Schlagerqueen Beatrice Egli (35) die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". 2024 soll ihr Comeback folgen - Diesmal auf der anderen Seite des Jurypultes. Das löst bei nicht nur Begeisterung bei ihren Fans aus. Im Netz hagelt es teils harsche Kritik von Seiten ihrer Anhänger. Der Schweizerin wird vorgeworfen, sie stehe nicht hinter ihren früheren Aussagen, die sie vor ein paar Jahren in Bezug auf die Sendung getätigt hatte.

So verriet sie dem Magazin "Closer" vor etwa drei Jahren, dass Chefjuror Dieter Bohlen sie hinter den Kulissen zurechtstutzte: „Du musst abnehmen, du musst ins Solarium gehen, und du kannst nicht nur Schlager singen.“ Weiter soll er ihr zu verstehen gegeben haben, dass sie "unbedingt Englisch singen" müsse.

Die Fans zeigen sich nun enttäuscht, dass die Künstlerin sich trotz dieser schlechten Erfahrungen wieder für die Castingshow einspannen lässt: „Das ist enttäuschend. Ich erinnere mich an die Statements zu Dieter Bohlen und wie damals mit ihr umgegangen wurde und heute möchte sie selbst ein Teil davon sein? So viel zur Haltung“ oder „Erst über Bohlen sagen, wie gemein er war und jetzt das .... das Geld lockt“, schreiben Nutzer in den solzialen Medien.

Beatrice Egli selbst hat sich zu den Negativkommentaren noch nicht geäußert. Die überwältigende Mehrheit der Kommentare sind durchaus positiv und signalisieren Freude und Zustimmung hinsichtlich ihrer Entscheidung.

Beatrice Egli auf dem Traumschiff?

| Aktuelles
Meistgeklickt