Barbara Schöneberger - Insolvenz

| Aktuelles

Bis zuletzt bestand Hoffnung für Barbara Schöneberger. Sie war bis zuletzt das Werbegesicht für die Eismanufaktur Charlotte im saarländischen Tholey. Die muss den Betrieb bis Ende November nach einem Insolvenzverfahren einstellen. Auch der letzte verbliebene Investor hat sich zurückgezogen und ohne neuen Investor sei eine kostendeckende Fortführung der Eis-Produktion nicht machbar, bestätigte der Pressesprechert der Insolvenzverwaltung Ingo Schorlemmer. Die Eismanufaktur wurde 2016 gegründet. Seitdem war Barbara Schöneberger ein großer Fan des Eises. Als Werbegesicht der Marke verhalf sie der Eismanufaktur zu großem Erfolg, war zuletzt auch bei Aldi zu finden. Das konnte den Betrieb nicht retten. Bereits im August wurde das Insolvenzverfahren eingeleitet. Rund 20 Mitarbeiter sind von dem Aus Ende November betroffen. Das Eis, das noch im Lager vorhanden und nicht mehr über den Outletverkauf verkauft werden kann, wird an soziale Einrichtungen gespendet.

Film-Tipp: Tausend Zeilen

| Aktuelles