Rezept: Traube-Spinat-Grünkohl-Saft

| Aktuelles

Das Rezept haben wir hier gefunden.

Zutaten:

15g Traube

10g Spinat

10g Grünkohl

 

Zubereitung:

Nehmen Sie etwa 15g Traube, 10g Spinat und 10g Grünkohl. Entsaften Sie alles mit dem. Sollte es Probleme mit dem Spinat oder dem Grünkohl geben, kann das Rezept um ein kleines Stück Apfel ergänzt werden, der als letztes entsaften wird und den Kohl oder den Spinat im Entsafter weiterschiebt.
„Grün“, so wie dieser Saft nun einmal ist, kommt aus dem Althochdeutschen und steht für „wachsen“ oder „spießen“. Die angenehme Süße der kleinen Weinbeeren wirkt dem intensiven Gemüsearoma von Grünkohl und Spinat entgegen und rundet den Saft hervorragend ab.
Und so liefert uns dieser Mix eine geballte Ladung an Power:
Das im Spinat enthaltene Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung und die Knochenbildung. Sein Magnesiumanteil wirkt sich positiv auf unsere Knochen und Muskeln aus. Zudem unterstützen die Antioxidantien unseren Körper bei der Infektabwehr und helfen ihm, gesund zu bleiben. Sein Eisengehalt hat eine begünstigende Wirkung auf den Sauerstofftransport.
Grünkohl enthält große Mengen an Vitamin A als Provitamin, das eine antioxidative Wirkung hat. Das bedeutet, dass es schädliche Sauerstoffradikale abfängt. Zudem ist es wichtig für den Sehvorgang, sowie das Wachstum und die Nervenreizleitung. Grünkohl enthält viel Folsäure, Vitamin C sowie Kalium und Kalzium. Letzteres ist ein elementarer Baustein von Knochen und Zähnen. Es ist wichtig für die Blutgerinnung sowie bei der Reizweiterleitung im Nervensystem und in der Muskulatur. Grünkohl ist ein großer Chlorophyll- Lieferant und reich an entzündungshemmenden Stoffen.
Weintrauben sind eine optimale Obstsorte, um zu entschlacken und zu entwässern, da sie reichlich Kalium liefern. Zudem haben sie dank vieler Ballaststoffe eine verdauungsfördernde Wirkung auf unseren Körper.

(Quelle: lurch.de)

Windkraft

| Aktuelles